Katla

Hurtigruten

Island

Historische Gebäude in Ammassalik

Das Winterhaus war das erste Haus der neuen Kolonie Ammassalik. Es wurde im Jahr 1894 errichtet und diente der Kolonialmannschaft als Unterkunft während der Wintermonate. Das Gebäude ist heute in einem desolaten Zustand, es soll aber renoviert werden. In dem Haus befanden sich im Laufe der Jahre ein Krankenhaus, verschiedene Geschäfte, die Volkshochschule und Büros. Derzeit steht es leer. Obwohl das Gebäude kein architektonisches Juwel ist, hat es historische Bedeutung. Es ist das einzige noch erhaltene koloniale Winterhaus in ganz Grönland, obwohl es nur als Provisorium für den ersten Winter gedacht war.

Der erste Pfarrer kam ebenfalls 1894 nach Ammassalik. Er brachte Baumaterial für ein Haus mit, es wurde aber erst 1895 errichtet. Pfarrer Rüttel war ein begeisterter Fotograf und deshalb gibt es mehrere Aufnahmen des Gebäudes in seiner ursprünglichen Form. Das Haus wurde 1977 umgebaut und renoviert. Es dient seitdem als Wohnung für den obersten Verwaltungsbeamten von Ammassalik.

Im Sommer 1895 wurde das Haus des Kaufmanns Johan Petersen errichtet. Wie die anderen Gebäude wurde es in Dänemark vorgefertigt und in Grönland zusammengebaut. Im Jahr 1928 wurde ein neues größeres Haus für den Kolonialverwalter errichtet und das alte Gebäude wurde als Gästehaus und Krankenhaus genutzt. Nach einem weiteren Umbau beherbergte es ab 1952 eine Tuberkuloseklinik und später eine Arztwohnung.